Eintritt frei!

 
(Wieder) Mitglied werden
 
Raus ist man schnell - aber wie finde ich wieder rein?

Wir laden Sie ein, Mitglied zu werden.

Das geht einfacher, als Sie denken.

Und vor allem: Es ist Ihre Möglichkeit, in dieser Kirche, durch diese Kirche (und manchmal sicher auch trotz dieser Kirche) Jesus Christus persönlich zu begegnen.
 
Sie sind nicht Mitglied unserer Kirche – und gehören auch keiner anderen Kirche an.

In unserer Gemeinde gibt es davon gar nicht wenige.
Vielleicht sind Sie ja auch in den letzten Jahren (oder Monaten) aus unserer Kirche ausgetreten.
Heute möchten wir Ihnen eine Einladung aussprechen: "Eintritt frei!"
Gründe, warum Menschen nicht (mehr) Mitglied unserer Evangelischen Kirche sind, gibt es manche.

Sie haben sich innerlich von dem entfremdet, was Kirche und Glaube will.

Sie haben sich zwar innerlich ganz und gar nicht entfremdet, möchten aber mit dieser scheinbar so äußerlichen Organisation des Glaubens nicht identifiziert werden.

Und – nicht selten einer der Hauptgründe – Sie sind nicht bereit, sich in diesem Maße finanziell an den Aufgaben unserer Kirche zu beteiligen. Das kann man sich sparen … - so der Eindruck.
Heute möchten wir Sie einladen, das zu überdenken. Wir bieten Ihnen an, (wieder) Mitglied unserer Kirche zu werden. Und zwar aus folgenden Gründen:

 

- Erst nach und nach merken Sie, dass Sie mit Ihrem Austritt auch einiges, ja vieles innerlich verloren haben. Eine innere Heimat, eine ständige Möglichkeit, sich auf den Glauben, auf Gott, auf Jesus ansprechen zu lassen und angesprochen zu werden.


- Dann fehlen Ihnen die kirchlichen Feiern – und die Möglichkeit, dass an ganz schwierigen Stationen wie dem Sterben und der Beerdigung ein Pfarrer oder eine Pfarrerin mit dabei ist. Das Patenamt als Möglichkeit, Getaufte in besonderer Weise zu begleiten.
-Und vor allem merken Sie, diese freischwebende Art der Religiosität bringt Sie nicht wirklich weiter. Keine Frage: um zu glauben, braucht man nicht in der Kirche zu sein. Aber: wenn ich glauben will, kann mir Gottes Wort, das Gebet, die Gemeinschaft der Leute, die sonntags und sonst zusammenkommen, eine große Hilfe sein. Es ist hilfreich, sich einer großen Gemeinschaft anzuvertrauen, die ihre Ecken, Kanten und Macken hat, aber (ob durch den Pfarrer, die Pfarrerin oder andere) eine Hilfe in guten und schlechten Zeiten sein kann. Und wer wollte echt gute Hilfe ausschlagen?
 
-Ich habe die Erfahrung gemacht: Mitgliedschaft in der Evang. Kirche wird dort neu entdeckt, wo Menschen die Möglichkeiten zur Begegnung und zum Überlegen von Fragen über Gott und Glauben nutzen. Dazu bieten wir Plattformen.
-Und nicht zuletzt übernehmen Sie mit dem, was Sie an Kirchenbeiträgen zahlen, eine Verantwortung für die Gemeinde vor Ort (unsere Aufgaben im Pfarramt oder etwas in unserem Evangelischen Kindergarten, die ohne diese Zuwendungen unmöglich wären) sowie auch bezirks- und landesweit (Diakonie, Erwachsenenbildung, Seelsorge in Notfällen …).
- So wie alle, die austreten, an dieser Stelle mit dafür sorgen, dass wir vor Ort weniger tun können, ist es mit Ihrem Eintritt umgekehrt: Mit Ihrem Eintritt stärken Sie unsere Kirchengemeinde vor Ort entscheidend, denn die meisten Zuwendungen, die wir aus dem Gesamt-Finanztopf unserer Kirche bekommen, beziehen sich rein und allein auf die Zahl der Evangelischen Gemeindeglieder.

Und? Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Sie möchten eintreten?
Gerne!

Das funktioniert so: Sie rufen an (Tel. 37041) und dann vereinbaren wir einen Gesprächstermin.

Wir führen ein Gespräch über Ihren Wunsch und Ihre Gründe, (wieder) zu uns zu gehören, füllen einen Bogen aus. Und wir nehmen Sie feierlich auf, in ganz vertrautem und diskretem Rahmen.
Wir würden uns sehr freuen! Und letztlich profitieren Sie allein davon. Nutzen Sie die Chance, den Draht zu Kirche und Glaube wieder enger zu ziehen.